31.10.2018

Aktuelles

Aktuelles



Am 13. September 1855 wurde der Sohn Guido in Zürich geboren.
 
Am 3. Oktober 1870 stirbt der Bruder von Otto, August Wesendonck in Hollybrook, Bland County, Virginia, USA.

Am 6. Oktober 1824 stirbt die Mutter von Otto, Sophia Wesendonck, geb. Scholten in Elberfeld.

Am 13. Oktober 1858 stirbt der Sohn von Mathilde und Otto Wesendonck, Guido, gerademal 3-jährig in Zürich.
 
Vor 160 Jahren dichtete Mathilde Wesendonck die beiden letzten Gedichte, die Richard Wagner unmittelbar danach zu vertonen begann und die später als die Wesendonk-Lieder bekannt wurden.
  
Vor 150 Jahren erschien das Schauspiel in 5 Akten Gudrun von Mathilde Wesendonck.

Mathilde Wesendonck: Gudrun. 1868
Das Schauspiel Gudrun von 1868.

Vor 140 Jahren erschien ihr dramatisches Gedicht in zwei Theilen und einem Vorspiel Odysseus.

Mathilde Wesendonck: Odysseus - ein dramatisches Gedicht in zwei Theilen und einem Vorspiel. 1878
Odysseus, ein dramatisches Gedicht in zwei Theilen und einem Vorspiel von 1878.
  
Vor 130 Jahren erschienen die Kataloge A und B von Otto Wesendonck zu seiner Gemälde-Sammlung.

Otto Wesendonck: Gemälde-Sammlung. Katalog A mit Anhang. 1888
Der Katalog A mit Anhang Gemälde-Sammlung von Otto Wesendonck in Berlin von 1888.

Vor 140 Jahren wurde das Klavierstück von Richard Wagner veröffentlicht - Eine Sonate für das Album von Frau M. W. (WWV 85, komponiert 1853).
  
https://1.bp.blogspot.com/-dNxmSnSkbns/UpjjCAqXXMI/AAAAAAAAF8w/o8tLtxVTIOg/s1600/Sonate_WWV85_02.jpg
Eine Sonate für das Album von Frau M. W. componiert im Jahre 1853 von Richard Wagner. Mainz. B. Schott's Söhne 1878.

* * *

Vers des Tages bei Wesendonck-Wagner.de  
 
http://wesendonck.blogspot.de/2013/12/vers-des-tages.html 

Gedichtszyklus Mignon in Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen von 1874. 

* * *

Projektunterstützung

Zur Unterstützung unserer Tätigkeit können Sie dieses Lesezeichen erwerben.

Lesezeichen MWV 1

The Zurich Liaison

The Zurich Liaison
That They Praise the Angel



Ein Film der Syquali Crossmedia AG, Zürich (Schweiz), die 2018 an und in historischen Drehorten in Zürich, Wil und dem Berner Oberland einen Film zu Mathilde Wesendonck und Richard Wagner in Zürich dreht. Zudem gibt es Aufnahmen von grossen Naturpanoramen in den Alpen und dem Vierwaldstättersee.


Der Film erzählt von der Entstehung eines Kunstwerkes und den dafür notwendigen Rahmenbedingungen. Die „demokratische Verfasstheit“ des jungen Bundesstaates ermöglichte in der Mitte des 19. Jahrhunderts zahlreichen Künstlern und Wissenschaftlern den Aufbruch in die Moderne. Das kulturelle Klima in Zürich und der Schweiz war ein offenes und auf Zukunft ausgerichtet.
Die Protagonisten im Film spiegeln die Generation Y wider. Die 1850er Jahre stehen der heutigen Jugend weniger fern als man denkt. Die Hipster- und Gründergeneration des 19. Jahrhunderts hatte ähnliche Motivationen wie die heutigen Gründer. Den Aufbruch einer Zeit zu gestalten, die eigene Identität finden in einem weltweiten Umbruch und sich durch Kreativität gegen alte Normen und überholte Erwartungen zu behaupten. Selbst Fashion, Make-up und Bartracht finden in der heutigen Zeit wieder Anklang. Somit ist das Zielpublikum definiert: 16-35. Darüber hinaus verspricht der Film weltweit ein grosses internationales an Kultur und Geschichte interessiertes Publikum, durch den Bezug zu einer weltweit bekannten kulturhistorischen Figur: Richard Wagner.
Die Bildgestaltung ist vom Regisseur Jens Neubert (CH) mit dem Kameramann Harald Gunnar Paalgard (NO) seit 2010 entwickelt worden und wurde 2015 und 2017 in Workshops verfeinert. Sprache, Bewegung, Farbe, Klang erzählen kontrapunktisch die Handlung in tief leuchtenden Räumen. Der Film ist ein Schauspieler-Film und verlangt neben hohem sprachlichen Können von allen die Kunst des Charakterspiels. Als Schweizer Produktionsfirma ist es uns ein Anliegen, die Geschichte dieses Staates auf künstlerisch hochwertige Weise in die Welt zu tragen und wir haben dafür ausgewiesene Fachleute und hochbegabte Darsteller engagiert. Wir sehen den Film — Dank Story, Sujet und Cast — auf internationalen Festivals und in Kinos.
Filmaufnahmen in Wil (wil24.ch), Wil sucht Statisten (tonhallewil.ch), Wil wird zum Wagner-Schauplatz (dieostschweiz.ch), Wagner in Wil (HalloWil.ch), Details zu den Filmaufnahmen (PDF)
 
Tonhalle Wil, Außen- und Innenansicht. (2)

Dieser Film ist die szenische Umsetzung eines Hörbuches, welches Syquali 2013 anläßlich des 200. Geburtstages von Richard Wagner herausgebracht hatte.
 
Richard Wagner - Eine Liaison in Zürich (Box-Set 4 bzw. 7 CDs), Rezension des SW2.

The Zurich Liaison
Spielfilm: Indie Feature Film, Biografie, englisch, Farbe, 120' Dreh und Produktion: 2018 - 2019
Drehorte: Zürich, Wil, Berner Oberland (Schweiz)
Drehzeit: 02.05.2018 - 22.06.2018
Anzahl Drehtage: 37
Premiere: 

Produktion: Syquali Crossmedia AG (Schweiz)
Regie: Jens Neubert
Kamera: Harald Gunnar Paalgard
Requisiten, Set-Dekorateurin: Géraldine Dardano 
Casting: Nina Moser 
Koordinatorin Wil: Florence Leonetti 
Maler des Gemäldes "Mathilde Wesendonck": Marcel Teske 

Hauptrollen:   
Mathilde Wesendonck: 
Otto Wesendonck: Rüdiger Hauffe
Richard Wagner:
Minna Wagner: Julienne Pfeil

Nebenrollen:
Anonymer Herr: Werner Biermaier 
Roland Bonjour 
Lisa Brand
Emma Herwegh: Lotti Happle
Caspar Kaeser 
Der Blechschmied: Leonardo Nigro
Franz Liszt: Patrick Rapold
Gottfried Semper: Oliver Stein

Links:

* * *